Abschlusspodium: Rückblick nach vorn

Themenblock: »Freestyle«

Referent_in: Vorbereitungsteam Ferienuni

Tag: Samstag, 20.9.2014, Beginn: 16:00 Uhr, Dauer: 2 Std.

Ja, was heißt nun eigentlich „gegen den Strom “ oder „den Gegenstrom“ zu schwimmen? Nach einem verzweigten und umfangreichen Veranstaltungsensemble wollen wir zum Schluss noch einmal zusammenkommen und den Versuch unternehmen, Eindrücke und vorläufige Antworten auszutauschen. Dazu haben wir Menschen aus verschiedenen Positionen und Lebenslagen gebeten, die Ferienuni für uns als Teilnehmende zu beobachten, Aha-Erlebnisse, Fragen und Irritationen festzuhalten und mit uns zu teilen. So wollen wir die Ferienuni noch einmal vor unserem inneren Auge Revue passieren lassen, Perspektiven verschränken und eine erste Reflexion und Evaluation wagen.

Josef Held guckt für uns durch die universitäre Brille der Tübinger Forschungsgruppe, Ariane Brenssell macht den Spagat zwischen Hochschule und psychosozialer Praxis; Annette Schlemm berichtet aus dem Blickwinkel der emanzipativen Lebensführung, Eric Sacher und Lukas Herbst schildern ihre Perspektive als BA-Psychologiestudenten. Aus dem Orga-Team berichten Hannah Stuhler und Eileen Wengemuth, die dieses Jahr neu dazu gestoßen sind, sowie Janek Niggemann, der die Ferienuniversitäten seit 2010 inhaltlich und organisatorisch begleitet. Mit welchen Erwartungen kamen sie zur Ferienuni, was war aus ihrer Perspektive relevant und was nehmen sie in ihren Alltag, ihre Arbeit oder ihr Studium mit? Danach ist natürlich Zeit für ergänzende Berichte und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum.

Morus Markard, der schon am ersten Kongress der Kritischen Psychologie 1977 mitbewirkt hat, übernimmt die Moderation.


Beitrag gedruckt von Ferienuni Kritische Psychologie 2014: http://2014.ferienuni.de

URL zum Beitrag: http://2014.ferienuni.de/artikel/abschlusspodium-rueckblick-nach-vorn/

Copyleft Ferienuni Kritische Psychologie 2014